Am vergangen Samstag traten die Damen zum Derby bei der TG Landshut II an. Auch wenn die Mädels das Hinspiel in eigener Halle klar für sich entscheiden konnten, waren alle doch sehr nervös. Die zwei Punkte sollten auch hier her. Coachi Danis Ansage war klar. Wie in den Spielen zuvor, wollte man den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Früh sollte schon gestört werden und druckvoll im Angriff gespielt werden. Doch die ersten Minuten liefen nicht nach Plan. Die Nervosität war den Spielerinnen noch anzumerken. Die ersten Bälle im Angriff gingen gleich verloren, was die TG ausnutzte und mal gleich auf 4:1 davonzog.

Erst dann kamen die Mädels der 09 ins Spiel. Die Zuschauer sahen, wie schon in der ganzen Saison, eine geschlossenen Mannschaftsleistung. Jeder spielte und kämpfte für jeden. In der 22. Minute führte man dann zum ersten Mal mit zwei Toren. Ab hier lief es. Mit einem fünf Tore Vorsprung gingen die Mädels um Dani in die Pause.

Die zweite Halbzeit wollte man gleich so beginnen, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Die wohlbekannten 10 Minuten sollten vermieden werden, hatten die Damen dies ja schon in der ersten Halbzeit. Druckvoll und schnell im Angriff, bei dem die Chancen auch verwertet wurden und aggressiv in der Abwehr konnte der Vorsprung immer weiter ausgebaut werden. Nach 60 Minuten stand dann ein hoher 18:32 Auswärtssieg auf der Anzeigentafel.

Am 14.04.18 müssen die Damen noch zu ihren letzten Spiel der Saison in den Bayerwald. Auch wenn hier einige Spielerinnen fehlen, soll auch hier der Sieg her, damit man die Saison sicher mit dem Vize-Meister beendet. Ob noch die Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga gespielt werden muss, steht bis jetzt noch nicht fest. Die Damen sind aber auch darauf vorbereitet. 

Es spielten: Dani Willberg, Jenny Jach (beide Tor), Nikki Matthei, Sarah Klötz, Verena Gebauer, Steffi Czipri, Nati Isaak, Saskia Scheibengraber, Lena Klosik, Hannah Hagl, Chrissi Kunert, Uta Schuster, Moni Wimmer