Soviele Handballkinder bei der 09! Da rentiert sich der hohe Besuch vom Nikolaus. 47 Trikots mit Namensaufdruck wurden verschenkt und der Nikolaus ließ sich sogar zu einem diskreten Geständnis hinreißen: Er würde nämlich selber gern Handballspieler sein, aber er glaubt, er ist dafür schon etwas zu alt und zu langsam! Handball ist nämlich für flinke Kinder..also ein Schnellchecker-Sport. Aber der Nikolaus schaut heimlich bei den Spielen und sogar beim Training zu. Anders konnte man sich das ganze Insiderwissen über die einzelnen Spieler und Spielerinnen nicht erklären. Die Handballkinder hörten aufmerksam zu nehmen sich die Tipps zu Herzen. Die Eltern bedankten sich mit einem sehr anrührenden Gedicht bei Ute Gruber, der „besten Trainerin auf der Welt“. Diesmal stand gar nicht so sehr das Sportliche im Vordergrund, obwohl die Halle rappelvoll war. Die Eltern halfen wie immer fleißig mit und die beiden Jugendleiter Ute Gruber und Ludwig Stangl bedankten sich bei Jung und Alt für das große Engagement, ohne diese Unterstützung der ganze Laden nicht ans Laufen käme. 

Ab 17.30 Uhr füllten dann die Jungs von Klaus Hartl und Co-Trainer Stefan Schmid die Halle (D- und C-Jugendspieler). Da hatte der Hl. Mann schon das Weite gesucht. Die hätten ihn wahrscheinlich überrannt. Soviel Energie ist kaum zu bändigen. Wie sich diese Power am nächsten Tag (Auswärtsspiel in der ÜBOL beim TSV Allach) ausgewirkt hat,wird nachgereicht.

Frohes Weihnachtsfest an alle von der Handballjugend des ETSV 09.

 

Nach dem Ausscheiden der Damen bei der Handball-WM geht’s auf lokaler Ebene munter weiter. Unsere 09er Ladies haben am Samstag um 17.00 Uhr einen echten Brocken vor der Flinte. Es kommt der Spitzenreiter mit lediglich 2 Minuspunkten zu uns in die Sparda-Halle. Unser Team (Tabellenplatz 4) hat 4 Minuspunkte. Ein Sieg wäre traumhaft und würde eine Neusortierung der Tabellenspitze auslösen.

Anschließend um 19.00 Uhr findet das erste Spiel der Rückrunde für unser Herren-Team statt. Auswärts haben unsere Männer unglücklich und knapp verloren. Das schreit nach Revanche und Wiedergutmachung.

Die mC-Jugend fährt zum Schlusslicht TSV Allach 09 II in die Landeshauptstadt. Anwurfzeit ist 13.00 Uhr. Nach der vergleichsweise mageren Punktausbeute in der Hinrunde wäre ein Sieg gegen die Bayernligareserve der Allacher mehr als wichtig und wertvoll.

Herzliche Einladung zu den Heimspielen und den Spielern der mC-Jugend viel Erfolg bei ihrem Auswärtsspiel.

 

 

 

Sport 1 zeigt alle Spiele der deutschen Handball-Ladies im Free-TV. Wer die Vorbereitungsspiele gesehen hat, konnte erkennen, dass dort derzeit ein dynamischer und sehr athletischer Handball gezeigt wird; echt schön anzuschauen. Nationaltrainer Biegler (oder der Beagle, wie er von der engeren Verwandtschaft genannt wird) hat den Frauenhandball taktisch dem Männerhandball angenähert. Die spielen derzeit echt hammermäßig.

Wir von den 09er erhoffen uns natürlich den Titel der Heimmannschaft und einen Verstärkungseffekt auf unseren lokalen Hype, den unsere 09er-Handballmädels derzeit veranstalten. Gerne machen wir dafür tüchtig Reklame: Los geht’s am Freitag um 18.45 Uhr auf Sport 1

 

Trotz Gala gibt’s natürlich Handball und nicht zu knapp. Aber natürlich nur Auswärtsspiele:

Am Samstag 18.11.2017 (Tag der Gala):

  • wA (2.Platz) fahren nach Gaimersheim (Anwurfzeit: 16.00 Uhr)

Am Sonntag 19.11.2017:

  • um 18.15 Uhr treten unsere Herren bei der HSG Freising-Neufahrn (vgl. gesonderten Vorbericht)

  • Das Spiel der mD gegen den VfL ist abgesagt worden

  • E-Jugenturnier ab 9.00 Uhr beim VfL (weitere Turnierbeteiligte sind Mainburg und die TG)

     

Den mitreisenden Zuschauern viel Freude und viel Erfolg allen Teams!!!!!!!!!!!!!!

Den Dagebliebenen viel Spaß bei der Gala und der Inszenierung von „Alice und das verlorene Wunderland“. Wird bestimmt eine progressive, phantasievolle Interpretation des Klassikers.

Jugendleiterin Ute Gruber und ihre Handball-Kids gehören zu den Mitwirkenden. Da kann ja dann praktisch nix schiefgehen, aber ein bisschen Lampenfieber darf schon sein.

 

Erfolgreiche Teilnahme am Kinder und Jugendzertifikat für Ute Gruber, Klaus Hartl und Ludwig Stangl

Wir sind sehr stolz darauf, dass sich Ute, Klaus und Ludwig der Herausforderung gestellt haben und das KJZ Teil 1 und Teil 2 mit großem Erfolg abgeschlossen haben. Wie sich schnell herausstellte, war hier nicht nur Theorie gefragt, sonder es wurde sehr viel praktisch gearbeitet. Das sorgte sogar bei einigen Teilnehmern (wir wollen hier keine Namen nennen) für kleinere Blessuren, die aber dem Spaß nicht im Weg standen.

Inhalt:

Die Inhalte der Ausbildung halten sich dabei an die Inhalte der ersten beiden Teile in der C-Trainerausbildung, die 2012 neu strukturiert wurden. Das Angebot erstreckt sich von Trainingslehre und Technikvermittlung über Aufsichtspflichten eines Trainers und pädagogische Grundlagen und geben einen Überblick über die Rahmentrainingskonzeption des DHB. Es ermöglicht dem erfolgreichen Teilnehmer, ein zeitgemäßes Kinderhandballtraining durchzuführen, das als Startpunkt für eine langfristige Ausbildung der Kinder dienen.

Die Kinder- und Jugendzertifikat-Ausbildungskurse (KJZ1 und KJZ2) werden auf den Erwerb der Handball-C-Lizenz angerechnet. Innerhalb von 4 Jahren können KJZ-Inhaber mit dem Besuch der C-Trainer- Ausbildungsabschnitte C3/A+B und C4/A+B sowie der C-Trainer- Prüfung die Handball-C-Lizenz erwerben.

Es wurde viel gelacht, geschwitzt und gelernt. Ein Sonderlob gab es außerdem von den Dozenten und dem Bayrischen Handballverband über die perfekte Organisation der Veranstaltung in der 09. Natürlich haben wir die Hoffnung, dass der ein oder andere die Trainerausbildung fortsetzt und andere dem guten Beispiel folgen.

Vielen Dank und Herzlichen Glückwunsch auch von der Abteilungsleitung!