Herbstfahrt im Alpenvorland

Chiemsee 10 2018 8

Einen sonnigen und traumhaft schönen Herbsttag im Kajak durften wir am 14. Oktober erleben. Mit elf Booten waren wir Richtung Alpenvorland unterwegs, um in Seebruck aufs Wasser zu gehen. Auf dem wunderschönen Chiemsee paddelten wir zwei Kilometer mit traumhaftem Blick in die Alpen, um dann in die Alz einzubiegen.

Chiemsee 10 2018 9  Chiemsee 10 2018 5

Weiter ging es bis Truchtlaching, um dann neben dem Wehr auf einer Bootsrutsche runter in den nächsten Abschnitt der Alz Richtung Altenmarkt zu rutschen. Nach einigen Kilometern kamen wir zur rasantesten Stelle des Flusses, der hier durch eine Engstelle in einem langgezogenen S Fahrt aufnimmt. Alle Paddler kamen ohne Probleme durch. Ein paar Kilometer weiter wurde dann in einem Biergarten der fast sommerliche Tag bei gemütlichem Beisammensein beendet.

 Chiemsee 10 2018 11  Chiemsee 10 2018 3

Chiemsee 10 2018 10

 

Auf in die neue Saison!

Bayerische Kanuten fordern beim Anpaddeln mehr Wasser für die Isar

Ist nicht im Herbst die Kanusaison vorbei? Ja – aber gleich danach beginnt die nächste Saison, denn begeisterte Paddler ruhen nicht. Deswegen hat der Bayerische Kanuverband (BKV) zusammen mit dem Bezirk Niederbayern und der Kanu-Abteilung des ETSV 09 Landshut die Veranstaltung "Bayern paddelt an" ins Leben gerufen. Diese komplett neue Wanderfahrt des BKV, mit der gleich nach der "alten" in die "neue" Saison gestartet werden kann, fand am Feiertag, 3. Oktober, in Landshut statt.

IMG 20181006 WA0009
Je nach Lust und Laune konnten die Paddler zwischen drei Strecken wählen. Die besonders Eifrigen paddelten 38 Kilometer ab Freising, die mittlere Tour ging ab Oberhummel mit 28 Kilometern und die kurze Strecke ab Volkmannsdorf war 15 Kilometer lang. Knapp 20 Kanuten aus Donauwörth, München, Landau, Kelheim, dem KC Städtedreieck, vom Faltbootklub Landshut und vom ETSV 09 Landshut  brachten so mehr als 450 Kilometer zusammen. Nach der Paddeltour gab es für alle im Bootshaus des ETSV 09  die wohlverdiente Stärkung. "Alle Teilnehmer fühlten sich sehr wohl und haben ihr Kommen fürs nächste Jahr bereits geplant", sagte Hans-Peter Garhammer, der zusammen mit Abteilungsvorstand Rainer Hartmann und dem zweiten Bezirksvorsitzenden Werner Götz die Fahrt organisiert hat.

IMG 20181006 WA0010IMG 20181006 WA0011

    Auch das Wetter hat gepasst: Rund 20 Kanuten kamen zu "Bayern paddelt an".

Der Bayerische Kanu-Verband macht mit dieser Veranstaltung auch auf die Probleme der Isar aufmerksam: Obwohl der Fluss in Freising bereits 170 Kilometer seines Laufes vom Karwendel zur Donau hinter sich hat, reduziert der Mittlere Isarkanal das Isarwasser enorm. Ab Moosburg bleibt nur noch ein Rinnsal im Fluss, gerade genug, um ohne Grundberührung bis zur Ampermündung zu paddeln. "Mit einem natürlichen Fluss hat das nichts mehr zu tun", kritisiert Werner Götz vom Kanu-Bezirk Niederbayern die Situation. "Nichts gegen Wasserkraft, aber die Isar muss auch dynamisch leben können. Daher setzen wir Kanuten uns für höhere Restwassermengen ein", so Götz weiter. Das sei nicht nur für den Kanusport wichtig, sondern für die gesamte Flora und Fauna des Flusses.

    IMG 20181006 WA0007

Abpaddeln 2018 k

 

Viel Sonne, viele Kilometer, aber wenig Wasser: So könnte das Fazit unseres offiziellen Abpaddelns dieses Jahr lauten.

Die Saison wird traditionell jährlich im September mit dem Abpaddeln auf unseren heimischen Gewässern beschlossen. Am 16. September haben sich 13 ETSV09-Kanuten zur letzten großen Vereinsfahrt der Saison getroffen. Los ging es in Inkofen, um 13 Kilometer auf der landschaftlich wunderschönen Amper zu paddeln. Die Fahrt führte uns bei strahlendem Sonnenschein durch eine idyllische Flusslandschaft, aber leider war der Pegel der Amper sehr niedrig. In Unterreith und Volkmannsdorf, wo die Amper in die Isar mündet, mussten wir die Wehre umtragen.

Abpaddeln 2018 k2        Abpaddeln 2018 k3

Weiter ging es 15 Kilometer auf unserem Heimatfluss bis Landshut, wo wir nach insgesamt rund fünf Stunden Paddeltour inklusive Kiesbank-Pause ankamen. Im Anschluss fand für alle Sportler ein gemütliches Beisammensein am Vereinsgelände statt.

Wir bedanken uns bei allen Paddelfreunden für eine wunderschöne und erlebnisreiche Saison 2018!

Abpaddeln 2018 k4

Fotos: Werner Götz

 

RosaBayer m Schrift komprimiert

 

Paddeln - Grillen - Lagerfeuer: Jedes Jahr im Frühsommer veranstaltet die Kajak-Abteilung des ETSV 09 ihre traditionelle Rosa-Bayer-Gedächtnisfahrt, die gleichzeitig das Sommerfest des Vereins ist. Am 30. Juni war es wieder soweit: Rund 35 Kanuten aus Nah und Fern sind nach Landshut an den Gutenbergweg gekommen, um gemeinsam zu paddeln und zu feiern.

RBayer 2018 Gruppe 3

Rosa Bayer war Gründungsmitglied der Kanu-Abteilung und sorgte bis zu ihrem Tod 1987 als Heimwartin der Abteilung für Leib und Seele der Vereinsmitglieder. Zum ersten Mal haben wir dieses Jahr die Fahrt überregional ausgeschrieben. Kajakfahrer aus Lindau am Bodensee, Burghausen, Straubing, Kelheim, Aichach und Mühldorf am Inn waren angereist, um ein Wochenende am Kanugelände zu verbringen. Viele hatten ihre Zelte am Bootshaus aufgeschlagen, um nicht nur das Paddeln, sondern auch das umfangreiche Rahmenprogramm zu genießen. Mit Paddlerflohmarkt, Badminton-Turnier und großem Lagerfeuer war einiges geboten. Dabei kam der Sport nicht zu kurz. 28 Kanuten paddelten auf der Isar 15 Kilometer von Volkmannsdorf nach Landshut. Die Fahrt war wie immer landschaftlich wunderschön und mit den vielen Booten sehr kurzweilig. Beim Wehr mussten wir aufgrund des ausreichenden Wasserstands nicht aussteigen. Alle kamen wieder gut am Kajakgelände an.

 

RBayer 2018 Gruppe 2  RB 2018 57

28 Kanuten auf der Isar vor wunderschöner Landshut-Kulisse

RB 2018 7  RB 2018 61

Zurück am Bootshaus wurden wir mit Kaffee und Kuchen empfangen. Nach einem kleinen Badminton-Turnier ging es abends weiter mit Gegrilltem und Salaten und am großen Lagerfeuer ließen wir den Tag entspannt ausklingen.

Wir hoffen, es hat allen unseren Gästen gefallen! Wir freuen uns schon auf die nächste große Veranstaltung unserer Abteilung - am 24. August ist Lampionfahrt!

  RBayer 2018 KLEIN18   RBayer 2018 KLEIN54

  RB 2018 39    Z RBayer 2018 KOMPRIMIERT 45

RB 2018 21   RB 2018 22

Fotos, Fotos, Fotos, weil`s so schee war:

Z RBayer 2018 52 Komprimiert   Z RBayer 2018 53 Komprimiert

Der Gewinn für die Federball-Sieger!                                     Unsere fleißige Küchen-Crew!

Z RBayer 2018 55 Komprimiert  Z RBayer 2018 54 Komprimiert  Z RBayer 2018 56 Komprimiert

 

Fotos: Birgit Flory, Hans-Peter Garhammer

Mit dem Kajak durch die Lagunenstadt

 

Einmal durch die Kanäle von Venedig paddeln, den Canal Grande hinunterschippern, das Boot durch die idyllischen Wasserstraßen der Lagunenstadt lenken: Was gibt es schöneres für einen Kajakfahrer! Wir haben uns diesen Traum erfüllt und waren von 16. bis 21. Mai in Venedig - und haben mitgemacht bei der 44. VOGALONGA!

Jedes Jahr am Pfingstsonntag verwandelt sich die Lagunenstadt in ein Eldorado für Bootsfahrer aus aller Welt. Für die offizielle Schiffsfahrt und motorisierten Verkehr sind die Kanäle Venedigs dann gesperrt, nur muskelbetriebene Boote dürfen fahren. Die VOGALONGA ist eine Regatta, die vom Markusplatz aus über rund 30 km durch die Lagune führt. Mehr als 8.000 Teilnehmer mit rund 2.100 Booten waren dieses Jahr dabei - und wir vom ETSV 09 mit unseren Kajaks und Bayernflagge mittendrin!

Für uns ein RIESEN ERLEBNIS! Venezia: Wir kommen bestimmt wieder!

 

IMG 20180516 WA0033

 

IMG 20180520 WA0063    Vogalonga Bayernboot

Bayerische Grüße nach Venedig - unsere Kajaks hatten wir extra mit Flagge geschmückt!

 

IMG 20180520 WA0008    IMG 20180520 WA0047

Seufzerbrücke Vogalonga Gondel IMG 20180520 WA0082

Auch in Murano waren wir:

IMG 20180517 WA0017