Diese Ausbeute reichte für unsere Handballkids der F-Jugend von Trainerin Betti Breiteneicher. Eine Aufholjagd nach 3 Toren Rückstand brauchte es gegen das Team aus Simbach. Gleich vom Start weg mit Dampf und guten Angriffen und ein großes Lob an Keeper Uwe; ihm war es zu verdanken, dass das Spiel gedreht und noch gewonnen werden konnte. Nach einer wenig überzeugenden 1. Halbzeit aber mit einer starken Steigerung im Halbzeit 2 fiel der Sieg mit 16:6 gegen Waldkraiburg doch deutlicher aus, als gedacht.

Unnötig spannend lief es dann gegen die Gastgeber Altötting (7:6) . Diesmal wieder unser super Torwart. Der diesmal auch gut von seiner Abwehr (vor allem von Basti und Ole) unterstützt wurde. Aufgrund der schlechten Chancenverwertung wurden zwar die Nerven der Fans beansprucht aber um so großer war die Freude über den denkbar knappen Sieg. Gegen Freising reichte es laut Kampfgericht zu einem 14:14, obwohl wir nur 12 Tore hatten. Aber der Schiri hat immer recht. Für den Turniersieg war das aber nicht mehr entscheidend, den hätten wir aber auch so bereits in der Tasche (Torverhältnis). Ausbaufähig ist noch die Defensivleistung und es muss noch besser beim Torwurf auf die Linie (Kreis) geachtet werden.

Es war ein langes Turnier mit 4 Spielen à 2x10 min. Die Kinder waren danach richtig platt. Wir hatten nur 6 Spieler dabei, wobei auch noch eine Verletzung nach dem 1. Spiel einen weiteren Einsatz an diesem Tag verhinderte. Umso erstaunlicher ist es, dass die Kräfte nicht schwanden und der Turniersieg nicht aus der Hand gegeben werden musste. Wir meinen: Da hat die Trainerin eindeutig ziemlich viel Qualität im Kader...wer's nicht glaub muss selber zusehen!

Es spielten: Uwe (Keeper), Ole (1), Leonhard (8), Emil (14), Hardy (12), Basti (12),

Mit einer guten Angriffsleistung konnten die Handballkids der 09er den ersten Sieg mit 18:8 gegen Waldkraiburg einfahren. Alledings: Vogelwild in der Abwehr, d.h. statt Manndeckung waren alle zu sehr auf den Ball fokussiert. Gegen Freising war dann schon eine deutliche Steigerung der Abwehrleistung festzustellen. Im Angriff waren jetzt alle Top. Gegen Altötting, der stärksten Mannschaft des Turnier gabs dann die erste Niederlage. Anfangs konnten die 09er noch sehr gut mithalten und mit etwas mehr Wurfglück wäre eine Remis leistungsgerecht und auch möglich gewesen. 2. Platz ist prima. Hardy und Emil zeichneten sich mit eine hohen Trefferquote mit jeweils über 10 Toren aus. Ole war echt gut als Keeper. Insgesamt, ein super Turnier meint die Trainerin Betty Breiteneicher: 2 Siege 1x knapp verloren. Das Wichtigste: Viel Kampfgeist und jede Menge Spaß waren (wie immer!) mit dabei. Dieser Ausflug hat sich in jedem Fall rentiert.

Mit diesem Team ist Trainerin Betty Breiteneicher als Gastgeberin am 6.10.2018 angetreten. Gäste aus Altötting, Waldkraiburg und Freising waren da. Gegen Altötting super gespielt, auch die Fan-Kulisse hat gepasst. Hardy als Torlieferant war nicht zu bremsen. Deshalb konnte unser explosives Team auch gleich mit 12: 10 gewinnen. Man merkte gleich von Beginn weg, dass die Jungs schon über ein Jahr zusammenspielen. Gegen die sehr erfahrenen Freisinger taten wir uns schon schwerer. Die Abwehrarbeit wurde auf beiden Seiten in dieser torreichen Partie vernachlässigt. Endstand 16:20 (für eine Spielzeit von 2x 10 Minuten eine sensationelle Angriffsleistung mit entsprechend guter Torausbeute. Allerdings hatten die Gäste am Ende die Nase vorne.

Im letztes Match gegen Waldkraiburg - ohne Chance für die Gäste. Da konnte Betti wechseln wie sie wollte, auch Basti und Emil spielten jetzt toll auf und trafen immer wieder und mausern sich zu echten Leistungsträgern (obwohl sie die jüngsten sind). Endstand: 9:22.

Auf jeden Fall ein sehr schönes Turnier. Die Spiele wurden geleitet vom bewährten Schiri-Gespann Tom und Hannes. Kampfgericht übernahm Robert. Das Standl wurde von Steffi gemanagt, mit Unterstützung aus der weiblichen D-Jugend. Vielen Dank für das Super-Elternengagement und den Support aus der Handballjugend.

 

Das Bild zeigt unsere Spieler vermutlich beim Dehnen (Aufwärmen) oder sie wollten einfach mal ein wenig zusammen „abhängen“(selbst das ist trotz des straffen Turnierprogrammes möglich!) 

Zusammen mit Altötting, der HSG Freising, und ohne die verhinderten Moosburger waren unsere jüngsten 09 Handballer mit Trainerin Betty und vielen Eltern und Geschwistern zu Gast in Kraiburg. Mit einigen Schwächen in der Abwehr und Fehlern bei Abspiel handelten sich unsere Kids gleich zwei knappe Niederlagen ein. Aber nach dieser längeren Anlaufzeit kamen die 09er doch noch in Fahrt und konnten im 3.Spiel eine deutlichen Sieg einfahren.

 

Weiter geht’s gleich ein Wochenende drauf am Samstag den 6.10.2018 beim Heimturnier in der Sparda-Bank-Arena an der Siemensstrasse ab 10 Uhr. Herzliche Einladung an alles Fans!

 

Mit einem Rekordkader von 13 Spieler konnten  unsere jüngsten Handballer vergangenen Samstag in unsere Halle ihre Gäste aus Rottenburg, Metten und Deggendorf empfangen. Hierbei sei angemerkt, es fehlten noch die erkrankten Tobias, Freya und Anton. Da reichte unser Trikotsatz hinten und vorne nicht, deshalb liefen wir mit unseren blauen T-Shirts auf, die der Nikolaus letztes Jahr gebracht hatte. Dementsprechend viele Fans  unterstützten unsere Handballkinder, die es in der ersten Begegnung mit dem TSV Rottenburg zu tun hatten. Bei großartiger Kulisse lief unser Angriffsspiel wie geschmiert, gewechselt wurde blockweise, damit die Spielzeit ganz gerecht aufgeteilt wurde. Am Ende hatten wir die Nase verdient 9:3 vorne. 

Im zweiten Match gegen die Mettener lief es im Angriff gut, aber in der Abwehr schauten wir zu oft nur zu und ließen zu viele Torwürfe ungehindert zu. Am Ende stand es 7:8 für die Gäste. Das wäre vermeidbar gewesen. Gegen die Deggendorfer gaben unsere Kids aber nochmal so richtig Gas und obwohl wir im zweiten Durchgang mit angezogener Handbremse spielten, stand am Ende 11:2. Da merkte man doch deutlich, dass einige unsere Spieler schon wirklich reif für die E Jugend sind. Trainingsbeginn dort nach den Osterferien.

Ein toller Handballtag in unserer Sporthalle! Einziger Wermutstropfen, Lukas stürzte beim Seilschwingen  so heftig auf dem Boden mit dem Kopf, dass er von seinen Eltern mit einer dicken Beule vorzeitig abgeholt werden musste. Von Trainerseite hier nochmal ganz schnelle Genesung. 

Einen tollen Einstand als Schiedsrichterneuling hatte Hannes, selbst erst E-Jugendlicher, der einige Matches souverän leitete und bei den Handballkindern ruhig und konsequent die Regeln durchsetzte und am Ende des Turniers mit einem Sonderapplaus verabschiedet wurde. Unterstützt wurde er von Tom Altwein, einem Spielerpapa, der selbst Handballerfahrung hat und mit Ludwig das Kampfgericht leitete. 

Vielen Dank von der Trainerin Ute Gruber auch an die tolle Unterstützung aller Handballeltern beim Verkaufsstand, Kuchenbacken, etc. Mit euch läuft das wie geschmiert und die Trainerin kann sich auf das Sportliche konzentrieren.

Für uns spielten: Emil, Hardy, Ole, Leonhard, Andi, Emre, Leon, Lukas, Lucas, Yannik, Basti, Luca und Simon