Zum letzte Mal diese Saison startete unsere E Jugend zu einem Spieltag. Bei Auswärtsfahrten sind wir mit dem Busfahrerteam Enrico und Veronika schon ein eingespieltes Team. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die tolle Unterstützung. 

Zum letzten Mal Kinderhandball hieß es für meine Routiniers Julian, Fabian, Kailan, Maxi, Sebastian, Andi und Finn. Nach den Osterferien wechseln sie in die männliche D Jugend, die von Thomas Klosik trainiert wird. Und neue Herausforderungen brauchen sind wirklich dringend nötig, wie der Turnierverlauf zeigte. Gegen den VfL Waldkraiburg behielten wir mit 5:12, gegen die Hausherren TuS Pfarrkirchen 6:12 und gegen Burgkirchen 3:12 die Oberhand. dabei wechselten wir im Tor und auf der Platte nach Lust und Laune. 

Schöne Spielzüge, tolle Anspiele und sehenswerte Paraden unserer Torhüter rundeten unsere Abschlussvorstellung ab. Nur logisch, dass wir nach dem Turnier noch einen Zwischenstopp bei MC Donalds einlegen mussten. An dieser Stelle möchte ich noch mal ein dickes Danke an die großartigen Jungs  sagen. Im Training, wie auf den Spieltagen , sowie Turnieren hatten wir immer ne Menge Spaß: "Ihr seid ne tolle Truppe, bleibt so wie Ihr seid, dann wird euer neuer Trainer und die ganze Abteilung mit Euch noch viel Freude haben!" (Das sind die Worte euerer Trainerin Ute Gruber, die schon ein wenig sentimental auf die gemeinsame Zeit und die vielen Turniere zurückblickt).

Wir bedanken uns an der Stelle auch bei ihr und wünschen ihr mit den kommenden Jahrgängen eine genauso glücklichen Hand und wieder so viele begeisterungsfähige Eltern).

Es spielten in Pfarrkirchen für uns: Julian, Fabian, Felix, Finn, Andi, Ricardo, Maxi, Tobi, Eva, Kailan und Ricardo

 

Das war diesmal aber ein kleiner Kader; nur 8 Spieler, und davon schon ein F-Jugend-spieler, Tobias, der kleine Bruder von Maxi. Blöderweise hatten wir bedingt durch die Absage der Burgkirchner (war schon die 2.) drei Spiele hintereinander zu bestreiten – das war der totale Kraftakt. Im ersten Spiel gegen die Gastgeber war das ein ungefährdeter 11:3 Sieg, obwohl noch etliche Chancen ungenutzt blieben. Im 2. Match gegen VfL Landshut, da war Julian im Tor erneut der absolute Wahnsinn (keine Übertreibung ist O-Ton der Trainerin Ute Gruber), der absolut beste Torwart des Turnieres mit sehenswerten Paraden;. Leider hatte der Angriff beim Abschluss nicht die nötige Durchschlagskraft, deshalb stand es in der Begegnung lange Zeit 0:0; die Möglichkeiten wurden schön erspielt, nur der Ball wollte nicht ins Tor. Erst eine kleinen Unaufmerksamkeit bei unserem Torwart ermöglichte die 0:1 Führung für die VfLer. Kurze Zeit danach fiel sogar das 0:2 . Erst 2 Minuten vor dem Ende gelang Ricardo nach einem schönen Anspiel von Kailan der 1:2 Anschlusstreffer;in der letzten Begegnung des Tages gegen die Pfarrkirchner im direkten Anschluss war a bisserl die Luft raus. Erst gegen Ende fanden wir ins bis dahin ausgeglichene Match; durchhalten und mitspielen lautete die Devise; eine Minute vor dem Ende gab es von der Trainerin die klare Anweisung: „Fabi, ein Tor brauchen wir noch!“ Der ließ sich nicht lange bitten und erzielte wenige Sekunden vor dem Ende den rettenden 6:5 Treffer. Bei der dünnen Personaldecke konnten wir mit dem Turnierverlauf durchaus zufrieden sein. Vielen Dank an Fabian Jach, der ohne Training immer mal wieder einspringt und unser Team bereichert und an Tobi, obwohl noch F-Jugendspieler, einen tollen Einstand in der E Jugend ablieferte. In 14 Tagen reisen wir am Samstag zum letzten Spieltag nach Pfarrkirchen. Hoffentlich sind dann mal alle Spieler mit dabei, damit wir es nochmal ordentlich krachen lassen können.

Es spielten: Julian, 2x Fabian, Andi, Ricardo, Tobi, Maxi und Kailan

 

Das war ja diesmal ein richtiges Kinderhandballwochenende: Nach der F-Jugend am Samstag in Metten war die mixed E-Jugend von Trainerin Ute Gruber mit 9 Spieler/innen am Sonntag dran.

Gegen VfL Landshut knappe Kiste mit 8:11, leider verloren. Überragend im Tor Julian, der mit Superparaden, die Stimmung in der Halle aufheizte und sich richtig groß machte vor den anrennenden Angreifern. Das haben wir bislang auch noch nicht so oft gesehen. Fabian auch mit tollen Toren und großem kämpferischen Einsatz. Insgesamt eine tolle Teamleistung. 

Gegen TuS Pfarrkirchen war erst mal Luftholen angesagt. da drehte Daniel auf der Außenbahn richtig auf und erzielte 3 blitzsaubere Treffer im Alleingang, Endstand: 10: 6 für uns. Abschließend gegen Burgkirchen: 20:3; da konnte überall munter durchgewechselt werden und alle kamen zum Zug. Die Begeisterung der Eltern auf der Tribüne war ein Selbstläufer.

 

Für uns spielten: Ricardo, Fabian, Finn, Eva, Julian, Felix, Kailan, Andy, Daniel, Sebastian;

Weiter geht’s am 11.3. da sind wir ab 9.30 Uhr in Waldkraiburg zum Spieltag, die mussten diesmal leider kurzfristig absagen.

 

 

Hier noch der Turnierbericht vom 3.2.3018: 

Für unsere Verhältnisse sind wir mit einem Minikader von „nur“ 9 Spielern mit Trainerin Ute Gruber nach Burgkirchen angereist. Die Eltern von Ricardo haben sich als Busfahrergespann auf das Beste bewährt und sind schon unter Vertrag für unsere nächsten Fahrten. Vielen Dank, dafür!

Inga (Mama von Kailan) war als Fan mit angereist und so hatten wir genügend Personal als Mannschaftsbetreuer/-innen und unsere Kids gut im Griff. Unsere erste Begegnung war gegen Pfarrkirchen und die ersten Minuten herrschte im Angriff das komplette Chaos, hüben wie drüben. Wie nutzten die Räume kaum und schoben uns auf 4x4 Meter den Ball zu, so kann die Abwehr natürlich nicht in Bewegung gebracht werden. Nach ein paar Anweisungen von der Bank kamen die Jungs aber langsam in Fahrt und mit dem Endergebnis von 3:13 konnten wir schon recht zufrieden sein. 

Im nächsten Spiel gegen VfL Landshut kamen wir unter die Räder. Mit deren destruktiver Abwehr wurde bereits das Querpassspiel im Angriff und der Spielaufbau unterbunden. Das war bislang in dieser Altersgruppe eher untypisch und man musste schon Sorge haben, dass der Sinn des Spielenlernes in Frage gestellt wird. Mit einer aggressiven Abwehr konnten wir einfach nichts anfangen, denn da fällt schon das einfachste Anspiel schwer. 

Gegen Waldkraiburg lief es im Anschluss schon wieder viel entspannter und mit dem Ergebnis von 4:6, war die Partie beinahe ausgeglichen. Am Ende hatten wir es noch mit Gastgebern aus Burgkirchen zu tun. Da hatte unser Torwart rein gar nichts zu tun. Wir veranstalteten richtiges Schützenfest und am Ende stands 0:11 für uns. Danke auch an die Burgkirchener für die Ausrichtung des Turniers. 

Für uns spielten: Andi, Fabi, Maxi, Kailan, Tobi, Ricardo, Finn, Felix, Daniel, Sebastian

 

Alle Mann an Bord war unser Motto für den letzten Spieltag und hätte nicht in letzter Sekunde noch Julian mit Erkältung absagen und Fabian beim Fussball tätig werden müssen, hätten wir tatsächlich 13 Kids auf die Platte schicken können. 

Im ersten Spiel gegen die TG Landshut fiel es uns sichtlich schwer, so richtig in Fahrt zu kommen.  Gerade die Anspiele klappten nicht und mit 5 Pfostenknallern war auch das Wurfglück so überhaupt nicht auf unserer Seite und deshalb mussten wir uns mit 10 : 2 weiter unter Wert geschlagen geben. Nach einer kleinen Brotzeitpause stand für uns der Gastgeber auf dem Spielplan. Hier konnten wir nach Lust und Laune einwechseln und gerade der E-Jugendanfängerjahrgang 2008 kam voll auf seine Kosten. Unsere einzige weibliche Spielerin Sandra hielt im ersten Durchgang das Tor sauber und steuerte im zweiten Durchgang auch einen schönen Treffer zum verdienten 6:2 Sieg bei. 

Gegen Mainburg geschont, aber gegen den VfL Landshut schickten wir unsere erfahrenen 2007er auf die Platte. Die kleine Bankpause hatte allen sichtlich gut getan und jetzt zeigten die Jungs, was sie können: Andi im Tor entschärfte selbst hundertprozentige Chancen, Maxi und Kailan riegelten den Wurfkreis ab und Fabi und Felix hatten sich auch endlich mit  dem Pfosten ausgesöhnt und lieferte Tor um Tor. Bis zur Halbzeit war die Partie völlig offen, dann aber konnten die Kids von der Veldenerstraße sich doch noch zum zu hohen 12: 6 Sieg absetzen. Jedenfalls war die erste Halbzeit die beste Saisonleistung unserer E Jugend bisher, was die Vorfreude auf die Spieltage nach der Weihnachtspause mit neuen Gruppengegnern absolut steigert. Der Papa vom Kailan hat tolle Action-Fotos gemacht. Wir werden einen Weg finden, euch ein paar davon zu zeigen.

Als Fazit für die erste Saisonhälfte steht auf jeden Fall fest: mit der TGL und VfL hatten wir es bei unseren Spieltagen mit echten Brocken zu tun, gerade wenn man bedenkt, dass unsere Meldung männlich mit weiblicher Beteiligung erfolgte. Doch wir haben alle Matches tapfer durchgestanden und ne Menge dazugelernt. Was diese Erfahrung für unsere Kids wert ist, wird die zweite Saisonhälfte zeigen.

Für uns spielten: Andi, Fabi, Maxi, Kailan, Sandra, Tobi, Ricardo, Finn, Felix, Daniel, Sebastian

(Quelle: Ute Gruber)