Die Weihnachtsfeier gut überstanden haben die Jungs von Trainer Klaus Hartl der C-Jugend in der ÜBOL. Nach etwas Anlaufhemmung und ohne den erkrankten Robin und ohne den gesetzten Spielmacher Korbinian, der wieder sein Zweitspielrecht in er Landesliga ausüben und nach Bayreuth fahren musste, setzen sich unsere 09er zur Halbzeit mit 8:11 bereits leicht ab.

Die Allacher haben den kompletten 2003er Jahrgang im Bayerliga-Kader und lassen die jungen Spieler (mit einer Ausnahme) in der ÜBOL ran. Sind gerade dabei sich zusammenzufinden und bleiben nächste Saison zusammen wenn die „Alten“ in die B-Jugend aufrücken.Unser Kader ist altersgemischt (der teilt sich erst für die nächste Saison). Mit 12 Spielern angereist, konnte man es sich diesmal erlauben auf den zentralen und den Halbposition zu rotieren. So konnten sich Jakob (11 Tore und alle beiden 7er sicher verwandelt) und Markus erfolgreich auf der Position Rückraum Mitte ausprobieren. Auch unser ball- und wurfsicherer Kreisläufer Lukas hatte diesmal seine Einsatzzeiten auf einer Rückraumposition. Trotz ein leichten Schwächephase gegen Ende konnte die junge Allacher Truppe den großen Vorsprung der 09er nicht mehr aufholen und es blieb beim leistungsgerechten deutlichen 18:26 Sieg der 09er. Unsere Keeper vereitelten zu dem 2 der 4 gegebenen 7-Meter.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Jakob (11/2), Bartek (3), Hannes (4), Lukas (5), Jeremy, Simon (1), Marcus (2), Fabian, Lukas, Kevin

 

 

Furios startete der Gastgeber und bevor unsere 09er die Betriebstemperatur erreichten, lagen sie schon mit 12:2 zurück. Das war der höchste Rückstand der bisherigen Saison nach so kurzer Zeit. Trainer Klaus Hartl nahm die Auszeit, aber gegen die in allen Belangen überlegenen Gaimersheimer Spitzenreiter war an diesem Sonntag nix zu holen.

Natürlich fehlte an dem Tag unser Spielmacher Korbinian, der an dem Tag parallel in der Landesliga mit seinem Zweitspielrecht im Einsatz war, aber auch er hätte die Niederlage nicht verhindern können. Zwar hätten sein 10 Tore, die er verlässlich beisteuert, das Ergebnis besser aussehen lassen, aber die Gegner waren einfach um eine Klasse besser. Bei unerklärlich vielen Fang- und Passfehler waren unsere Jungs in der Abwehr zu unmotiviert und zu wenig zupackend. Klare Torchancen wurden nicht genutzt, so dass bei der Endabrechnung nur 13 Tore heraus sprangen. Aber ehrlich von solchen Gegner hast du eben in der Oberliga und davon kannst du nur lernen und abkupfern. Bessere Gelegenheiten gibt’s selten.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek (3), Hannes (2) und Lukas (4), Marcus, Kevin (2), Jakob (4), Lukas, Fabian, Robin, Simon

 

Ein Derby ist immer cool, auch wenn diesmal das glückliche Ende beim Stadtrivalen von der TG liegen blieb. Mit einen furiosen 0:4 Start der Gäste gings gleich in die Vollen. Davon 3 Tore vom Top-Scorer der TG Fabian(insgesamt am Ende waren es für ihn 11 Buden). In der 18. Min. beim Stand von 3:10 starteten die 09er mit einem 6:0-Tore-Lauf die Gegenwehr. Mit einem starker Korbinian (insgesamt 9 Tore) und seinen 4 Toren und zwei von Bartek (innerhalb von wenigen Minuten) stand es plötzlich 9:10 kurz nach der Pause. Die haushohe Führung der Gäste drohte zu kippen. Einige Fehlwürfe von außen und ein Ruck beim Gegner verhinderte dies. Beim Stand von 13:15 zogen die TG-ler davon und gewannen verdient mit 16:21.

Auffallend für den Zuschauer war, dass das Team der 09er mit Trainer Klaus Hartl das reifere Kombinationsspiel zeigte, aber – trotz eines Sahnetages von Keeper Andy – war gegen die wirklich gute Wurfauswahl und -wucht vom Fabian in letzter Konsequenz kein Kraut gewachsen war. Der sachkundige Betrachter musste feststellen, dass er mit dem C-Team nicht eingespielt war und einige seiner raffinierte Pässe von den eigenen Kollegen nicht rechtzeitig durchschaut wurden. Das hat seinen Grund darin, dass er als Bayernauswahlspieler bei der TG mit dem Oberliga-B-Jugendteam trainiert und dort nicht nur mithält, sondern gut und richtig eingesetzt ist.

Interessant auch: Es gab keine Verwarnung oder Zeitstrafe für die 09er-Jungs. Das schafft kaum einer. Spricht zum einen für Fairplay aber auch für eine körperlose Abwehrarbeit. Wie gesagt, dass komplettere Teamleistung bei den 09ern. Sieger in der besten 1 zu 1-Leistung bei der TG.

Beide Teams haben tolle Talente und versprechen eine gute Perspektive für Landshut als Handballstandort (Voraussetzung ist, dass wir die Spieler in der Region halten können). Die gefundene Lösung mit der Option eines Zweitspielrechts für bestimmte Spieler hilft dabei, wenn alle Beteiligten mitmachen und -denken.

 

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek (3), Hannes (1) und Lukas (1), Korbinian (11), Jeremy, Lukas, Marcus(2), Kevin, Simon, Fabian

 

Spannend ohne Ende. Ausgeglichene Partie mit wechselnder 1-2 Toreführung. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Halbzeitstand 14:13. Erst wenige Minuten vor Abpfiff die ersehnte zwei-Tore-Führung für das Team von Trainer Klaus Hartl. Dann wurde es noch mal richtig eng. Es fehlte die Cleverness diesen leichten Vorteil auszuspielen. Zu schnell den Ball in die Mitte gespielt und da kamen die Nord-Münchner nochmal ran. Bartek erzielte das entscheidende Führungstor. Doch dann noch ein 7-Meter für die Gäste mit der Chance zum Ausgleich. Die Tribüne ging von einem last-minute-Remis aus. Aber das Tor zählte nicht. Das Spielprotokoll lügt nicht. Leistungsgerecht wäre auch ein Unterschieden gewesen. Beachtlich auch wieder die 11 Tore von Korbinian, der nachhaltig alles zum Teamerfolg beisteuert.

Wir haben in der Vorankündigung nicht zu viel versprochen. Jetzt haben die drei TOP-Teams der Liga alle 2 Minus-Punkte. So bleibt die Liga spannend.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek (4), Hannes (3) und Lukas (2), Korbinian (11), Jeremy, Lukas, Marcus, Kevin (4)), Simon (1), Michele, Jakob (3)

 

Für ein wirklich gutes Spiel braucht man einen guten Gegner...und den hatten die Ismaninger diesmal (weiß Gott!). Nur das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. 31 Tore und du geht’s ohne Punkte heim. Das ist hart. Das Kreisläuferspiel war gut. Teilweise riskante Pässe, die die Aktionen richtig spektakulär machen. Es war die beste Angriffsleistung, die wir von unserer C-Jugend je gesehen haben. Das mussten sogar die Ismaninger Fans einräumen. Aber der Keeper der Ismaninger war top und hat mindestens zwölf 100%ige vereitelt. Hier müssen unsere Werfer noch abgezockter und in den Würfen noch trickreicher und unberechenbarer werden. Laut Trainer Klaus Hartl merkt man auch schon die ersten Fortschritte aus dem Sondertraining unserer drei Auswahlspieler. Der Aufwand rentiert sich.

Allerdings war die Abwehrarbeit insgesamt zu dünn und zu körperlos. Der wieselflinke Topscorer der Ismaninger ging oft mit mächtigem Tempo auf unser Tor. Da müssen unsere Jungs – auf diesem Niveau – noch lernen den Körper in den Weg zu stellen.Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Wie gesagt eine rassige Partie. Echt sehenswert.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek (4), Hannes (4) und Lukas (7), Korbinian (9), Jeremy (1), Marcus (1), Kevin (2), Jakob (3)