Trotz längeren und deutlichen Führungen gelang es weder der B- noch der C-Jugend einen Auswärtssieg über die Ziellinie zu bringen.

MC: Obwohl laut Trainer Klaus Hartl (C-Jugend) in der ersten Halbzeit bis 5 min vor Schluss gut gespielt wurde kam es dann doch zu einigen Fehlern im Angriff. In Kombination mit einer passiven und schläfrigen Abwehr kam es bereits jetzt zum Pausenrückstand.
In der zweite Halbzeit ging es am Anfang wieder konzentriert zur Sache, aber in de letzten 10 Minunten die gleiche Leier... wieder in der Abwehr geschlafen und im Angriff keine Mannschaft mehr, sondern Einzelkämpfer. Und das rächt sich. Endergebnis 30:29 für die Gastgeber. Trotzdem ist der Trainer im Ganzen zufrieden. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Aber das ist handball. Über Schiedrichterleistung war lediglich ein deutliches „Kein Kommentar!“ zu hören.

MB: nicht viel besser ging es der B-Jugend. Super spannendes Spiel, eine 15:12 Pausenführung, aber in der schlussviertelstunden gaben die Echinger noch mal Gas für eine Aufholjagd und holten den 09er am Ende die Butter vom Brot (32:30). Oft ist es halt tatsächlich der Wille der die Berge versetzt.

 

Noch so ein kuriosen Spiel an dem Heimspieltag und wieder gegen Eching: nach dem Schnellstart mit Maxi und den wilden Kerlen von Trainer Klaus Hartl schafften die jungen 09er im 1. Durchgang einen vermeintlich komfortablen 4-Tore-vorsprung. Aber die Echinger jungs ließen nicht locker und glichen bis zur pause zum 11:11. aus. Danach wurde es kurios. 11 Spielstände mit einen Unentschieden in der zweiten Hälfte. Egal wer in Führung ging, der Gegner glich sofort aus. In der Crunchtime beim Stand von 21:21 gab es einen 7-Meter für Eching, der sicher verwandelt wurde. Höhere Gerechtigkeit oder was Ähnliches: Eine Minute vor der Schlusssirene ein 7-Meter für die Gastgeber mit der Chance zum Ausgleich, aber Tristan scheiterte am Gästekeeper. Die nahmen dann ihre Auszeit und wollten den Spielstand unbedingt über die Teit retten. Aber zum Glück für die 09er kam es zum Ballverlust. Eine Sekunde vor Schluss kam der Ball dann noch einmal zu Tristan, aber diesmal stand er goldrichtig und versenkte das Spielgerät zum umjubelten Ausgleich. Ein gefühlter Sieg und genauso spannend wie bei der B-Jugend. Auch die Echinger werden diesen Tag noch eine Weile in Erinnerung behalten. Der Glücklichste war sicher Tristan aber zum Matchwinner wurde diesmal Michele. Nicht nur wegen seiner 9 Tore, sondern weil er überaus erfolgreich (mit einer Entschlossenheit wie nie) durch die Lücken in der Abwehr stieß. 

Es spielten: Paul und Luca (beide Tor), Kailan, Fabian (1), Michele (9), Tristan (6), Johannes (2), Maxi (4),

 

An der knappen Pausenführung von 7:8 zeichnete sich noch keine Tendenz ab. Die Abwehr war zu dem Zeitpunkt leider öfter zu ungeordnet. Im Angriff der erster Halbzeit war zu wenig Bewegung und dazu kamen noch die Unkonzentriertheiten beim Abschluss wurde. Aber nach der Pause lief es besser. Nach einem 6:0-Torelauf ab der 30. Minute an dem sich fast alle Spieler mit Toren beteiligen konnten ließ keinen Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger vom Parkett geht. Die beiden talentierten Youngster Leon und Maxi kamen zu Ihren Torerfolgen. Danke an Luca, der diesmal erstmals als Kreisläufer aushalf, hat seine Sache am Kreis gut gemacht. Trotz drei Zeitstrafen und einen verworfenen 7-Meter (aber mit 11 Toren vom Tristan), konnten die 09er-Jungs von Trainer Klaus Hartl die Punkte heimfahren. Paul im Tor, der sich an die Wurfgeschwindigkeiten der B-Jugend gewohnt hat, kam mit den langsameren Würfen nicht wirklich zurecht uns ließ sich ein paar mal sauber (unfreiwillig) überlisten. Ein Phänomen, dass wir auch noch nicht hatten.


Es spielten: Paul (Tor), Leon (1Tor), Michele (5), Tristan (11), Johannes (3), Maxi (3), Luca

Sauber durch- und schön zusammengespielt. Trainer Klaus Hartl und Abteilungsleiterin Christa Ingram sind begeistert. Neben Paul im Tor (der an dem Tag schon seinen Einsatz in der mB hatte, kam D-Jugendtorwart Luca zu seinen historisch ersten C-Jugend-Einsatz und hat seinen Sache (auch dank einer stabilen Abwehr) gut gemacht.

Es erwartet uns eine besondere Saison: Die beiden Morawski-Brüder spielen in diesem Jahr in einem Team, wobei auffällt, dass Tristan den Rest der Truppe (incl. der Gegner) an Größe und an der Zahl seiner Tore (11) alle überragt. Aber auch die beiden neuen Aufrücker in der C, Fabian und Maxi spielen frech im Rückraum und setzten ihre Kollegen schön für Torabschlüsse ein. Johannes auf der linken Außenbahn und Michele in Rückraum Mitte haben sich stark verbessert und viel dazugelernt. Die schlechte Chancenverwertung und die fehlende Präzision der Torwürfe wollen wir Dank des guten Endergebnisses heute mal großzügigst unterschlagen. 

Es spielten: Paul und Luca (beide Tor), Kailan (4 Tore), Fabian (1/1), Michele (2), Tristan (11), Johannes (3), Maxi (8),

 

So sehen Sieger aus ..schlalalala...!(die After-Show-Party<<<)