Spannend ohne Ende. Ausgeglichene Partie mit wechselnder 1-2 Toreführung. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Halbzeitstand 14:13. Erst wenige Minuten vor Abpfiff die ersehnte zwei-Tore-Führung für das Team von Trainer Klaus Hartl. Dann wurde es noch mal richtig eng. Es fehlte die Cleverness diesen leichten Vorteil auszuspielen. Zu schnell den Ball in die Mitte gespielt und da kamen die Nord-Münchner nochmal ran. Bartek erzielte das entscheidende Führungstor. Doch dann noch ein 7-Meter für die Gäste mit der Chance zum Ausgleich. Die Tribüne ging von einem last-minute-Remis aus. Aber das Tor zählte nicht. Das Spielprotokoll lügt nicht. Leistungsgerecht wäre auch ein Unterschieden gewesen. Beachtlich auch wieder die 11 Tore von Korbinian, der nachhaltig alles zum Teamerfolg beisteuert.

Wir haben in der Vorankündigung nicht zu viel versprochen. Jetzt haben die drei TOP-Teams der Liga alle 2 Minus-Punkte. So bleibt die Liga spannend.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek (4), Hannes (3) und Lukas (2), Korbinian (11), Jeremy, Lukas, Marcus, Kevin (4)), Simon (1), Michele, Jakob (3)

 

Für ein wirklich gutes Spiel braucht man einen guten Gegner...und den hatten die Ismaninger diesmal (weiß Gott!). Nur das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. 31 Tore und du geht’s ohne Punkte heim. Das ist hart. Das Kreisläuferspiel war gut. Teilweise riskante Pässe, die die Aktionen richtig spektakulär machen. Es war die beste Angriffsleistung, die wir von unserer C-Jugend je gesehen haben. Das mussten sogar die Ismaninger Fans einräumen. Aber der Keeper der Ismaninger war top und hat mindestens zwölf 100%ige vereitelt. Hier müssen unsere Werfer noch abgezockter und in den Würfen noch trickreicher und unberechenbarer werden. Laut Trainer Klaus Hartl merkt man auch schon die ersten Fortschritte aus dem Sondertraining unserer drei Auswahlspieler. Der Aufwand rentiert sich.

Allerdings war die Abwehrarbeit insgesamt zu dünn und zu körperlos. Der wieselflinke Topscorer der Ismaninger ging oft mit mächtigem Tempo auf unser Tor. Da müssen unsere Jungs – auf diesem Niveau – noch lernen den Körper in den Weg zu stellen.Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Wie gesagt eine rassige Partie. Echt sehenswert.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek (4), Hannes (4) und Lukas (7), Korbinian (9), Jeremy (1), Marcus (1), Kevin (2), Jakob (3)

 

 

Zweites Spiel – zweiter Sieg! Trainer Klaus Hartl hat momentan wirklich mehr Grund zur Freude als Verdruss mit seinen Team. Couragiert und frech mit einer ordentlichen Torhüterleitung und Topscorer Korbinian schaut es gerade so aus, als würden sie die Liga gerade ein wenig aufmischen. Für Korbinian (14 Tore) ein perfekter Tag (sagt der Trainer!). Die Abwehr stand im 1. Durchgang einwandfrei, aber die Angriffsleistung war etwas zu lasch, (wenn man das Potential kennt). Halbzeitstand 5:9 . Danach begann die 2. Hälfte mit den fast schon üblichen Nachlässigkeiten und der fehlenden Spritzigkeit. Aber nach 10-15 Minuten kamen unsere Jungs wieder auf die richtige Drehzahl. Das Zusammenspiel lief prima. Dem Trainer ist die Bewegung im Angriff und die Konzentration bei den Abschlüssen noch zu wenig. Aber heute ein ungefährdeter Auswärtssieg: (wie gesagt) Mehr Freude als Verdruss! Gratulation zur zwischenzeitlichen Tabellenführung auch von dieser Stelle.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Bartek, Hannes (3) und Lukas, Korbinian (14), Jeremy, Lukas, Fabian, Marcus (2), Kevin (1),

 

Seit langer Zeit haben wir wieder eine männliche C-Jugend in der ÜBOL. Das Ergebnis spricht für sich und der Heimsieg gegen das junge Team der Zweiten der Allacher war nie wirklich gefährdet. Mit großer Spannung wurde das Spiel als Standortbestimmung in dem neuen Umfeld eingestuft. Natürlich ist hinlänglich bekannt, dass wir mit den Hartl-Jungs aktuell ein reiferes Team haben, als noch in der letzten Saison. Kaum Abgänge und ein guter Team-Spirit ließen die Hoffnungen schon einmal steigen.

Aber jetzt wieder zum Spielverlauf: Frisch und vital gings los. Nach einer Viertelstunde war schon ein 10:3 Vorsprung heraus gespielt. Die Jungs waren konzentriert in der Abwehr und erzielten einen klaren Halbzeitstand von 16:10. Der 2. Durchgang begann von unserer Seite alles andere als spritzig. Diese Schläfrigkeit nutzten die Allacher und kamen auf 16:13 wieder ran. Aber das hatte einen gewissen Hallo-wach-Effekt. Mit einem kurzen „Zwischengas“ in Form von einigen schönen Doppelpässen wurde der alte Abstand hergestellt und ausgebaut. Hier kamen vor allem Lukas und Hannes gut zu ihren Abschlüssen. Interessant ist, dass der jüngste der Allacher die meisten Tore (7) erzielte. Unser heutiger Top-Scorer Korbinian (9 Tore) zeichnete sich mit einem unwiderstehlichen Zug zu Tor aus. Erfreulich das wir auf der Keeper-Position mit dem Routinier Andy und dem jungen, aber talentierten Paul wieder gut besetzt und vom Stephan betreut sind. Genau der Stefan, der bei den Herrenmannschaft gerade die verletzungsbedingte Vakanz auf der Torhüterposition ausfüllt. Schöner Nebeneffekt: Bei seinem Heimdebüt im Abendspiel des Herrenteams war fast die komplette C-Jugend in der Halle, die Ihn und sein Team bei deren 31:20 Heimsieg lautstark unterstützten. Danke an der Stelle dafür. Mein persönlicher Eindruck: Wenn uns die Gaimersheimer nicht entwischen....dann geht heuer was in dieser Liga. Ein starker Start.

Es spielten: Andy und Paul (Keeper), Jakob (2), Bartek (2), Hannes (4) und Lukas (6), Korbinian (9), Jeremy (1), Simon, Robin (1), Marcus, Fabian (1), Kevin (1), Michele,

 

Obwohl es die Eltern schafften ein starkes (mixed) Team auf die Beine zu stellen, dominierten die Youngsters die Partie. Stand es zur Halbzeit noch 13:12 für die Jungs, so zogen sie zum Endstand auf 23:17 davon. Eltern-Keeper Stefan verhinderte mit sagenhaften Paraden Schlimmeres. Auffällig war, die Fansympathie (überwiegend Mamas der Spieler) war ganz eindeutig bei den Jungs, und dass obwohl die Ehemänner aufopferungsvoll und tapfer dagegen hielten. Die Stärkung bei der anschließenden Brotzeit hatten sich alle redlich verdient. Trainer Klaus bedankte sich bei allen Akteuren für diese heitere Variante eines Vorbereitungspiels auf die kommende Oberliga Saison in der Staffel Ost.