Mit einigen Ausfällen und einem gesundheitlich angeschlagenen Keeper standen die Vorzeichen nicht gerade gut. Aber die Abwehr stand gut, wurde aber auch nicht groß gefordert.Deggendorf spielte nur mit 5 C Spielern und füllte das Team mit D-Jugendspielern auf. Im Angriff lief eswie am beim Team von Trainer Klaus Hartl wie am Schnürchen. Jakob mit 21 Toren (in Worten einundzwanzig) wurde immer wieder schön freigespielt und konnte fast jeden Konter verwerten.War super, dass jeder der mitgereisten verbliebenen Spieler sich als Torschütze eintragen konnte. Mal sehen wie es aussieht, wenn die Deggendorfer nächstes mal wieder vollständig sind.

Dank auch an Paul, der krank mitgekommen ist und wie immer ein sicherer Rückhalt war.Das Team steht verlustpunktfrei allein an der Tabellenspitze.

So kann es weitergehen.