Am Samstag reisten die Damen zum ersten Spiel in der Rückrunde zum SVG Burgkirchen. Da in der Vorrunde das Spiel unglücklich verloren ging, wollten man nun die zwei Punkte auf jeden Fall mitnehmen. Voll motiviert und konzentriert begannen die Damen auch das Spiel. Es war schnell zu sehen, dass ein Sieg auf jeden Fall mit nach Hause genommen werden sollte. Im Angriff wurden die Chancen druckvoll, schnell und schön heraus gespielt. Die Abwehr war aggressiv, aber sehr fair. Schnell führten die Mädels mit drei Toren. Diesen Vorsprung wollten sie auch nicht mehr hergeben. Bis zur Halbzeit konnte Burgkirchen zwar bis auf zwei Tore rankommen. Das war es aber auch.

In der zweiten Halbzeit spielten die Damen genauso weiter wie in der ersten. Sie ließen nicht locker, den Vorsprung wollte man noch ausbauen. Die Abwehr stand weiter sehr sicher. Kaum eine Chance wurde den Gegnerinnen gelassen. Egal, wer nun auf dem Feld stand, in der Abwehr wurde weiter gefightet. Es stand ein aufeinander abgestimmtes Team auf dem Feld. Auch im Angriff war man weiter druckvoll und schnell, doch leider wurden zu vielen Chancen vergeben. Sonst wäre der nie gefährdete Sieg noch höher ausgefallen. So stand am Ende ein hochverdientes 17:12 auf der Anzeigetafel. Es war eine sehr starke kämpferische Leistung der Mädels, die mit einem kleinen Kader anreisten. Jeder konnte sich auf den anderen verlassen und alle halfen und hielten zusammen. 

Stolz war Coachi Dani, die leider aus privaten Gründen nicht dabei sein konnte, als sie das Ergebnis erfuhr. Sie ist, entgegen aller anderen Behauptungen, noch bis Ende der Saison Damentrainerin, bevor Steffi das Traineramt zur neuen Saison übernehmen wird. Damen machen es wie die Bad Boys….….das Spiel gewinnt man in der Abwehr.

Es spielten: Monika Duresova (Tor), Krissi Heinz, Steffi Czipri, Nati Isaak, Veri Urban, Saskia Scheibengraber, Lena Klosik, Alina Pantschenko und Uta Schuster