Die ehemaligen E-Jungs rücken jetzt auf in die D und waren schon ganz heiß auf den Trainingsstart. Klaus und Ute versuchen gerade die Lücke die Thomas hinterlassen hat zu kompensieren. Ute ist dabei mit ihren E Jungs und D zusammen in der Halle zum Klaus mit seiner C. Das klappt eigentlich ganz gut.

Montags hat Klaus bisher C und D zusammen allein gemanagt und weil die E Jungs so viel Spaß mit den Großen haben wollen die jetzt auch am Montag noch dazu kommen. Das geht jetzt in Richtung „Großbetrieb“. Was für ein Glück, dass Tomasz Morawski an den Trainingstagen gerade schon ab 16 Uhr Zeit hat und sich spontan einsatzbereit erklärt hat, den Hartl Klaus im Trainingsbetrieb zu unterstützten.

 

Noch eine Überraschung bei diesem Training am Donnerstag: Rene Ingram, Ex-09er und Profi in der 1. Schwedischen Liga (Keeper bei Kristianstad) kam nicht nur zu Besuch bei den Jungs sondern machte richtig mit und stand auch den Jungs Rede und Antwort, wie das so ist in der Championleage. Die Jungs waren natürlich begeistert. Ein Hauch von Respekt wehte durch die Halle. Am Ende durfte dann noch jeder einen Siebenmeter werfen. Ein voller Erfolg. Rene hat uns versprochen uns mal wieder im Training zu besuchen, wenn er Zeit hat. Wir sollten auch mal gemeinsam ein Spiel von Rene zumindest im Fernsehen mit den Jungs schauen, das würde bestimmt Spaß machen vor allem wenn man sich so gut kennt.

Betti bastelt derzeit fleißig an der weibl. E, da gibt es echt noch viel zu tun. Für die E bei der Ute ist alles in Ordnung. Da kamen wirklich gute Leute nach. Freitags trainieren die weibl. E und männl. zusammen. Das klappt eigentlich nicht schlecht, aber nur weil derzeit noch die ganze Halle zur Verfügung steht.

 

Wegen einer PC-Panne gibt es diesmal kein Spielverlaufsprotokoll im Internet, aber eine Kopie der Spielinformation. In der Vorrunde bekamen es die Jungs von Thomas Klosik noch mit der Zweiten aus der HSG Freising zu tun. Jetzt in der BZL gings gegen die 1. D-Mannschaft und da gabs schon entschieden mehr Widerstand. Ausgeglichen noch zur Halbzeit mit der hauchdünnen 9:8-Führung. Zwei von zwei verwandelten 7-Meter der 09er gegenüber zwei von fünf auf der Freisinger Seite. Kompliment an Keeper Luca. Obwohl es viele Fouls auf beiden Seiten gab kann man nicht von einem harten Spiel reden (nur eine Zeitstrafe für die 09er im ganzen Spiel). Allerdings durch die vielen Freiwürfe kamen die 09er Jungs meist nicht dazu in die für dies Altersgruppe verpflichtende offensive Abwehr zu wechseln. Leon mit 10 Toren und Fabian mit 5 sorgten für die nötige Offensivkraft. Gegen Ende wurde es noch einmal spannend und knapp, aber mit dem glücklichen Ausgang für die 09er. Gratulation an die Trainer und ein Dank an Celina, die sich mittlerweile gut am Kampfgericht auskennt. Dafür dass der Spielbericht nicht an den Server übermittelt werden könnte kann keiner was. 

Es spielten: Luca (Keeper),Sebi (3), Finn (1), Leon (10), Fabian (5), Tibo , Felix (1), Ricardo, Leon

3x6 Tore (Fabian, Leon und Sebi) und 1x3 vom Felix klingt schon recht optimistisch für die Abteilung Attacke. Laut Trainer Thomas Klosik war die erste Halbzeit ganz in Ordnung. Die Abwehr stand gut und bis zum 6:6 war noch alles offen. Aber dann in den letzten drei Minuten vor der Pause hatte Leon einen 3-Tore-Lauf und erzielte einige schöne Tore aus der zweiten Reihe. Die zweite Hälfte war eher zum „Vergessen“. Keine Bewegung und dazu noch viele Fehlpässe. Aber immerhin ließ man diesen Vorsprung bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. So der Trainer: „Mit ein bisschen Glück und einem guten Torwart (gemeint ist: Luca) holte man doch den Sieg“.

 

Es spielten: Luca (Keeper), Sebi, Fabian, Leon, Felix, Finn, Ricardo, Theo

„Super gekämpft, mit bisschen mehr Glück wäre auch Sieg möglich gewesen, unentschieden geht aber vollkommen in Ordnung“, sagt Trainer Thomas Klosik und lobt die bislang beste Saisonleistung seiner Jungs. Wieder ein 7:2 Rückstand mit einen 4:0-Torelauf aufgeholt, wie in Moosburg. Da bekommen wir augenscheinlich ein paar richtige „Mentalitätsriesen“ in den Reihen unserer Jugendhandballer. In der 28. Minute das erste Mal 12:12 Gleichstand. Ab da gings nur noch eins vor eins zurück. Drei Minuten vor dem Abpfiff sogar die Führung, aber die Freisinger schafften den Ausgleich 56 Sekunden vor Schluss.

Ein vereitelter 7-Meter von Keeper Luca und ansonsten tadellos.

Die Rückrunde wurde mit den stärkeren Teams der Vorrunde (leistungsgerecht) neu zusammengestellt. D.h. Leichte Gegner sind jetzt die Ausnahme. Aber wie gesagt: Super gekämpft! 

Es spielten: Luca (Keeper),Sebastian (6), Finn (1), Leon Z. (3), Fabian (5/2), Felix (2), Leon M., Ricardo, Theo,

Die Freisinger waren diesmal mit ihrer Zweiten in Unterzahl angereist. Ehrensache unter Trainern, dass wir nicht in Überzahl spielten. Obwohl es immer schade ist, wenn 1x 40 Minuten Spielzeit von unseren Jungs auf der Bank abgesessen werden. Aber es ist noch gaar nicht so lange her, da waren wir in der gleichen Situation.

Mit dabei wieder drei Aufrücker aus der E-Jugend Theo, Yannik und Leon (der bereits im zweiten Spiel zu seinem ersten Torerfolg kam). Die neuen wurden von den erfahrenen „Vierer-Kette (Fabi, Felix, Leon und Finn gut integriert und eingebunden, obwohl das Spiel über die Flügel noch sehr ausbaufähig erscheint. Aber der Mittelblock stand gut und machte im Angriff über Leon und Fabian mächtig Druck. Gut geklappt im 2. Durchgang hat das Spiel über den Kreis. Auf diese Weise kam Sebi zu seinen 6 Toren.

Aufgrund der Not an Schiris musste Trainer Thomas Klosik die Spielleitung übernehmen und wurde auf der Trainerbank wieder von Karl Buczek erfolgreich vertreten.

Damit war nicht nur die Herbstmeisterschaft erreicht, sondern auch die Liga mit dem Titel in dieser Zusammensetzung abgeschlossen. Eine „Rückrunde“ wird in neuer Zusammensetzung ausgespielt. Denn die Stärkeren Teams werden – aus Gründen der Ausgewogenheit – leistungsgerecht in einer neuen Liga zusammengestellt.

Die erste Meisterschaft ist damit schon geschafft: Gratulation an die Jungs und Trainer!!!!!

Es spielten: Luca (Keeper),Sebi (6), Theo, Leon (1), Finn (3), Leon (6), Fabian (6), Felix (2), Yannik